Aktuelles

Treffen der Regionalgruppe Baden von „Aktion-Kirche und Tiere e.V.“  - 21.6.18 um 19.00 Uhr Adelhaus, Freiburg -
Liegen auch Ihnen unsere Mitgeschöpfe -  auch  die sog. „Nutztiere“ -  am Herzen?                           
Und wollen Sie diese von den christlichen Kirchen vernachlässigte Thematik in Ihren Gemeinden einbringen?
Dann freuen wir uns über Ihr Kommen zu unserem Regionaltreffen am 21. Juni 2018 um 19.00 Uhr in dem bio-veganen Restaurant Adelhaus, Adelhauser Platz in Freiburg.  (Nähe Martinstor) Natur- und Tierfreunde aller christlichen Konfessionen –aber auch an der Thematik sonstige Interessierte - sind herzlich willkommen.

Vorabinfos und Material – u.a.  für Religionsunterricht und  Gottesdienstgestaltung etc. erhalten Sie unter: www. aktion-kirche-und-tiere. de.        

Anmeldung erbeten unter:   akut-regionalgruppe.baden@gmx.de

**************************************************************************

Gottesdienst mit Mensch und Tier
Am 24. Juni 2018 um 11 Uhr
in der Gemeinde „Zum Guten Hirten“ www.kg-langenfelde.de
Försterweg 12, Hamburg-Langenfelde (direkt am S-Bahnhof Langenfelde)


Gottesdienst mit Mensch und Tier
Am 29. Juli 2018 um 11 Uhr
in der Gemeinde „Zum Guten Hirten“ www.kg-langenfelde.de
Försterweg 12, Hamburg-Langenfelde (direkt am S-Bahnhof Langenfelde)

**************************************************************************

Die Würde der Tiere
15. Juni 2018 - 18:00 bis 17. Juni 2018 - 13:30 Uhr

Download Programm »
Teilnahmebedingungen »
zur Onlineanmeldung »


Theologie – Kirche – Spiritualität
Lost in Paradise?
Seminar

Welche Rolle spielen Tiere im Kontext von Religion(en) und Gesellschaft? In welchem Verhältnis stehen Menschenrechte zu Tierrechten? Und wie stehen Tierschutzfragen in Verbindung mit Vorstellungen eines nachhaltigen Lebens und Debatten um weltweite Nahrungssicherheit? Was kann eine theologische Tierethik – und schon gar in einer säkularen Welt – überhaupt leisten? Die meisten Arbeiten zu Theologie und Tierethik gehen über eine Betonung der Mitgeschöpflichkeit der Tiere, die wir als jüngere Geschwister oder Kinder ansehen und mit Würde behandeln sollten, nicht hinaus. Gleichzeitig werden Religionen sogar herangezogen, um Gewalt gegenüber nichtmenschlichen Tieren zu legitimieren. Diesen Ambivalenzen möchten wir im Seminar gemeinsam auf die Spur gehen und theologische Ansätze erkunden, die einen Beitrag zu einem lebensförderlichen Miteinander leisten können.

Leitung: Dr. habil. Julia Enxing, Akademie St. Jakobushaus
Referentin: Dr. Julia Eva Wannenmacher, Universität Bern
Kosten: 126,00 € p. P. im Zweibettzimmer, 154,00 € im Einzelzimmer, 96,00 € für Schüler_innen und Studierende pro Person im Zweibettzimmer
Anmeldeschluss: 25. Mai 2018

weitere Infos auch unter:
http://www.jakobushaus.de/die-w%C3%BCrde-der-tiere

**************************************************************************

Veranstaltungen des Vereines "Achtung für Tiere in Not e. V."

- 22. Juni 2018: Mitgliederversammlung auf dem Tierschutzhof, 18 Uhr
- 1. Juli 2018: Gottesdienst für Mensch und Tier, Bielefeld, 10:30-11:30 Uhr
- 25. Juli 2018: Demo gegen Ponyleid beim Jakobimarkt, 13-16 Uhr
- 27. - 29. März 2018: Ferienspiele
- Juli / August 2018: Ferienspiele
- 31. August - 02. September 2018: Demo gegen Ponyleid beim Verler Leben, 16-18 Uhr
- 29. September - 07. Oktober 2018: Demo gegen Ponyleid auf der Michaeliskirmes, 17-19 Uhr
- 06. Oktober 2018: Infostand gegen Tierversuche, Bielefeld
- 20. - 22. Oktober 2018: Demo gegen Ponyleid auf dem Pollhans-Markt, 16-18 Uhr

**************************************************************************

Zum Download + Vergrößern bitte anklicken

Ethik des Lebendigen - 29.06.

**************************************************************************

Tierschutzseminar 2018  -  Lehrerfort- und Weiterbildung zum Projekt "Tierschutz im Unterricht"
Termin: 7. bis 14. Juli 2018, jeweils von 8:30 bis 17:30 Uhr

Wissenschaftliche Leitung: Ao. Univ. Prof. Mag. Dr. Kurt Remele
Seminarleitung: Charlotte Probst, Mag. Martin Walzel

=> Download Anmeldung als PDF-Datei zum Tierschutzseminar 2018

Das Seminar richtet sich an PädagogInnen  und interessierte TierschützerInnen, die sich ein präzises Sachwissen über die Mensch-Tier-Problematik aneignen wollen. Das Seminar selbst bietet sowohl eine Einführung in die Tierschutzarbeit als auch eine Information in die zum Teil komplizierten Themen, sowie didaktische und methodische Hilfestellungen für die praktische Arbeit.

Inhalte:
Wechselbeziehung zwischen Tierschutz und Menschenschutz
Ethik in der Gesellschaft (Tier-) Ethik
Vegetarismus und Veganismus
Neue Formen artgerechter Tierhaltung
Kinder und das Haustier Hund - so können Begegnungen und Bindung gelingen
Problematik der Tierversuche
Biologischer Landbau - Zielsetzung, Richtlinien, Auswirkungen
Tier-Mensch-Beziehungen: weltanschauliche Aspekte
Tierrechtsphilosophie
Tierrechte in der Schule
Motivationswissenschaft / Braindesign
Speziesismus in der Sprache
Aktuelle Themen des Tierschutzes
Exkursion: Tierschutz vor Ort - aus der Praxis für die Praxis
Vortragstechniken und Unterrichtsmethoden - Theorie für die Praxis
Vorführen von Musterstunden durch erprobte TierschutzlehrerInnen

Lehrauftritt - Übungen für die Praxis. Die Vorführung der Musterstunde  - ca 15 Minuten - ist Pflicht und auch Voraussetzung für die Seminarbestätigung der ATMB und auch für das Universitätszertifikat. Jeder Vortrag wird gemeinsam besprochen und so erkennen sie selbst ihre Stärken und Schwächen.

Folgende Literatur wird sehr empfohlen: Ehrfurcht vor dem Leben, von Albert Schweitzer, dies ist der Seminargrundgedanke und damit Pflichtlektüre.
Seminargebühr: € 350,-
Veranstaltungsort: Gesundheitförderungs GmbH,  Dr. Ursula Gohs, Hilmgasse 12, 8010 Graz

Wir bitten das beigefügte Anmeldeformular bald zuzusenden. Anmeldeschluss ist Mitte Juni. Den Seminarbeitrag bitten wir bis Mitte Juni zu überweisen.
 
Wir möchten darauf hinweisen, dass Hunde und andere Tiere aus organisatorischen Gründen nicht zum Seminar mitgebracht werden dürfen!
 
Charlotte Probst und Mag. Martin Walzel

**************************************************************************

Zwischen Industrie und Landwirtschaft


Die Nordkirche hat ein Papier zu Landwirtschaft und Tierethik verfasst,
das von einem Redaktionsteam zusammengestellt wurde. AKUT hat dazu eine kritische Stellungnahme verfasst,
denn so neutral, wie der Titel einer „Diskussionshilfe“ vermuten lässt, ist es keinesfalls,
sondern lässt klare Parteinahmen erkennen. Folgende Abschnitte finden Sie:


Theologische Fragen – Tierethik – Antibiotika – Ökonomie - Futtermitte

AKUT-Rezension zum Papier der Nordkirche

Zwischen Landwirtschaft und Industrie – Diskussionshilfe zur Tierhaltung am Beispiel der Situation in Mecklenburg-
Vorpommern - Eine Replik von Hans-Eberhard Dietrich, Pfarrer i.R., Februar 2018

***************************************************************************

Pfingstgottesdienst mit Menschen und Tieren
am Pfingstmontag d. 21. Mai 2018 um 11 Uhr
in in der Gemeinde „Zum Guten Hirten“ www.kg-langenfelde.de
Försterweg 12, Hamburg-Langenfelde (direkt am S-Bahnhof Langenfelde)
Speisespenden für das anschließende vegane/vegetarische Pfingst-Büfett werden gerne angenommen.

**********************************************************************

 

Landesbischof Meister (Hannover) ruft in der Fastenzeit zum Fleischverzicht auf.

https://www.evangelisch.de/inhalte/148670/13-02-2018/bischof-ralf-meister-zur-fastenzeit-fleischproduktion-so-nicht-zukunftsfaehig

**************************************************************************

Lesespaziergang mit Lamas: Theologische Zoologie (bitte klicken um das PDF zu öffnen)

**************************************************************************

Tag der offenen Tür
am 8. und 9. September 2018 um 14 Uhr
im Franziskus Tierheim
Lokstedter Grenzstraße 7
22527 Hamburg

**********************************************************************